Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Anmeldung erfolgt bei Schneegefühl (Dr. Peter Kovar /Fahrlücke 6a Kaiserslautern). Mit der Anmeldung bietet der Kunde von Schneegefühl den Abschluss eines Veranstaltungsvertrages verbindlich an. Die Teilnahme muss von Schneegefühl bestätigt werden; der Vertrag kommt mit der verbindlichen Bestätigung der Buchung seitens Schneegefühl zu dem in der Buchungsbestätigung angegeben Veranstaltungspreis zustande; wir senden diese dem Kunden zu (Post oder Email).

Leistungsumfang

Der Leistungsumfang und der Veranstaltungspreis ergeben sich aus den im jeweils gültigen Programmteil der Internetseite dargelegten Beschreibungen (Leistungen) sowie der hierauf Bezug nehmenden Buchungsbestätigung. Änderungen wesentlicher Leistungen aufgrund unvorhergesehener Ereignisse (z.B. Seilbahnausfall, Schneemangel etc.) sind möglich und zulässig und werden dem Kunden unverzüglich mitgeteilt. Im Rahmen des Möglichen und Zumutbaren wird Schneegefühl eine Änderung des Kursprogramms vornehmen.

Haftung

Schneegefühl haftet nicht für Personen– oder Sachschäden oder sonstige Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden.
Im Übrigen ist die vertragliche Haftung von Schneegefühl für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den dreifachen Veranstaltungspreis beschränkt
a) soweit ein Schaden des Kunden von Schneegefühl weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder,
b) soweit Schneegefühl für den Schaden eines Kunden allein wegen des Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Mindestteilnehmerzahl

Die von Schneegefühl (im Programm) festgelegte Mindestteilnehmerzahl muss zur Durchführung der einzelnen Veranstaltungen erreicht werden. Sobald feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt werden kann, wird Schneegefühl den Kunden unverzüglich hiervon benachrichtigen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, ist Schneegefühl berechtigt, 10 Tage vor Kursbeginn vom Vertrag zurückzutreten.

Kündigung/Rücktritt von Leistungen/Nichtinanspruchnahme

Der Rücktritt vor Veranstaltungsbeginn durch den Kunden muss schriftlich erfolgen. Bei Rücktritt berechnet Schneegefühl die nachfolgend aufgeführte prozentuale Entschädigung bezogen auf den Gesamtpreis und auf den Eingang der Rücktrittserklärung bei Schneegefühl
bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn 30%
20-14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50%
13-5 Tage vor Veranstaltungsbeginn 70%
danach werden 90% des Reisepreises fällig.
Schneegefühl kann anstelle dieser Schadenspauschalen seinen konkret entstandenen Schaden im Einzelnen belegen und geltend machen.
Dem Kunden bleibt unbenommen, Schneegefühl nachzuweisen, dass ihm überhaupt kein Schaden oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist als die geltend gemachte Pauschale.

Umbuchung

Sollte eine Umbuchung oder Änderung der vereinbarten Leistungen auf Wunsch des Kunden erfolgen, kann Schneegefühl eine Umbuchungsgebühr von 20 € beanspruchen.
Für vom Kunden nicht in Anspruch genommene oder versäumte Leistungen (z.B. einzelne Kurstage) kann keine Herabsetzung des vereinbarten Veranstaltungspreises verlangt werden.

Allgemeines

Sollte eine Bestimmung ungültig sein, behalten die übrigen Bestimmungen ihre Gültigkeit.
Wir veröffentlichen Bilder unserer Kunden auf unserer Homepage und Werbemitteln. Wenn Sie oder Ihre Kinder in diesen Galerien nicht erscheinen sollen, teilen Sie uns dies bitte mit.